Zur Person

  • Diplompsychologin (Dipl. Psych)
  • Psychologische Psychotherapeutin PP (TP)
  • EMDR Traumatherapie
  • Hypnotherapie und Klinische Hypnose
  • Entspannungsverfahren (u. A. nach Jacobsen)
  • Gestalttherapie

Studium der Psychologie in Bonn und Berlin (Psychologie)

An der Universität Bonn lag mein Schwerpunkt auf dem Fach Klinische Psychologie mit der gleichzeitigen Weiterbildung in Gesprächspsychotherapie und Weiterbildungen in humanistischen Verfahren. Die psychodynamischen Verfahren wurden bei Prof. Däumling vertieft. In dieser Zeit begann ich auch eine gestalttherapeutische Weiterbildung am Gestaltinstitut Rheinland und in New York (bei Isadore From und Laura Perls), bei denen ich 7 Jahre intensiv klinische Gestalttherapie studierte. Wichtige Begegnungen mit der Gerontopsychologie machte ich in Bonn bei Prof. Ursula Lehr.

Nach meinem Diplom absolvierte ich, mit Blick auf lösungsorientierte Verfahren, Weiterbildungen in Körperpsychotherapie, in Psychotraumatologie und in EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing), einem traumatherapeutischen Verfahren, eine tiefenpsychologisch-fundierte Weiterbildung, sowie eine Weiterbildung in systemischer Hypnotherapie und Klinischer Hypnose sowie Entspannungsverfahren (Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen).

Während meiner Tätigkeit als Psychotherapeutin habe ich ein Forschungsprojekt in Behandlungstechnik und klinischer Psychologie zum Beendigen von Psychotherapien in verschiedenen therapeutischen Schulen vertieft und dann an der Technischen Universität Berlin über dieses Thema bei Prof. Dr. Eva Jaeggi promoviert. Ich arbeite methodenübergreifend und theoretisch an Themen der Behandlungstechnik in verschiedenen therapeutischen Verfahren, wozu ich auch Vorträge halte und für Seminare zur Verfügung stehe.

Einer meiner wichtigen Forschungsschwerpunkte beschäftigt sich mit der Psychologie des Alltags, besonders über Trennungs- und Veränderungsprozesse (siehe „Autorin).

1999 erhielt ich die Approbation und Kassenzulassung für das Verfahren tiefenpsychologisch–fundierte Psychotherapie und bin niedergelassen. Als Zusatzverfahren bin ich in dem traumatherapeutischen Verfahren EMDR (bei traumatischen Belastungen), klinischer Hypnose und Hypnotherapie ausgebildet.

In privater Praxis arbeite ich mit gestalttherapeutischen Verfahren (IGel-Leistung-Selbstzahler), Hypnose, Hypnotherapie und EMDR. Im Rahmen der Psychotraumatologie beschäftige ich mich insbesondere mit weitergegebenen Traumata (transgenerationelle Traumata), die in Familien oft über Generationen weiterwirken und psychische Probleme verursachen und unterstütze dabei, diese aufzulösen oder zu bearbeiten.

Im gestalttherapeutischen Bereich bin ich als Dozentin in Weiterbildungsseminaren tätig. Themen wie Trennungskompetenz, Bindungstheorien, Narzissmus im Alltagsleben, verschiedene klinische Bilder, Burn-out–Prophylaxe sind Teil meiner Arbeit und stehe für Supervisionen und Fallsupervisionen für psychotherapeutisch und in der Erwachsenenbildung tätige Kollegen oder für Teams, Coaching bei Sinn- und Lebenskrisen sowie in beruflichen Krisen oder Konflikten zur Verfügung.

Zu Themen von Behandlungsmethoden der humanistischen Verfahren hatte ich einen langjährigen Lehrauftrag an der Universität Hildesheim, Lehraufträge an der Technischen Universität Berlin und war Leiterin eines Weiterbildungsinstituts.