Publikationen Bücher:

Müller-Ebert, Johanna (2014, 1. Auflage):
Wie Neues gelingt.
Die vier Schritte zur Veränderungskompetenz.

Kösel, München.

Müller-Ebert, Johanna (2014, 5. Auflage):
Trennungskompetenz in allen Lebenslagen.
Vom Loslassen, Aufhören und neu Anfangen.

Kösel, München.

Müller-Ebert, Johanna (2001):
Trennungskompetenz – Die Kunst, Psychotherapien zu beenden.
Klett-Cotta, Stuttgart.

Müller-Ebert, Johanna:
Von einem, der auszog, das Fühlen zu lernen.
In: Hg.: Jaeggi, E.; Kronberg-Gödde, H. (2004):
Zwischen den Zeilen. Literarische Werke psychologisch betrachtet.
Imago, Psychosozial S. 31-43

Müller, Bertram/Müller-Ebert, Johanna (1994):
Die Bedeutung der Lehrtherapie in der Gestalttherapie.
In: Lehrjahre der Seele.
Lehranalyse, Selbsterfahrung, Eigentherapie in den psychotherapeutischen Schulen.
Hg.: Frühmann, Renate/Petzold, Hilarion. Junfermann, Paderborn, S. 223-256

Aufsätze in Fachzeitschriften:

Hans-Peter Heekerens:
Rezension zu „Wie Neues gelingt“
In: socialnet Rezensionen, 10.10.2014 ISSN 2190-9245

Müller-Ebert, Johanna:
„Die entscheidende Frage ist, wer will ich sein?“
Psychologie heute – Interview mit Johanna Müller Ebert
In: Psychologie heute, H. 10/2014, S. 20 – 24.

Müller-Ebert, Johanna:
„Vier Schritte führen zum Ziel. Was es bei Veränderungsprozessen zu beachten und zu bewältigen gilt.“
In: Psychologie heute, H. 10/2014, S. 25 – 27.